Meine liebsten Schauspielerinnen


Eine persönliche Auflistung starker Frauen:

 

  • Trotz ihres exotischen (irischen) Namens, wirkt sie immer etwas schüchtern und unscheinbar: Saoirse Ronan. Aber gerade ist so angenehm an ihr. Denn eigentlich könnte sie sich anders verhalten, bei dem was sie erreicht hat: immerhin war sie mit 14 Jahren sogar schon für einen Oscar und einen Golden Globe für „Abbitte“ nominiert. Fast noch schöner ist aber „In meinem Himmel“, da spielt sie richtig stark.

moviegno.me

www.moviegno.me

  • Viele mögen sie nicht, weil sie immer so perfekt und kühl erscheint.Aber dafür hat Nicole Kidman auch wirklich meistens tolle Filme gemacht und kann einfach jede Rolle toll spielen: Thriller, Komödie, Action...gerade diese Vielfältigkeit ist bewundernswert. Außerdem lässt sich auch mal auf filmische Experimente wie „Moulin Rouge“ oder „Dogville“ ein. Nur ihre Botox-Gerüchte sind nicht so toll.

  • Die größte Powerfrau! Sie ist einfach grandios! Die Rede ist von: Whoopi Goldberg. Am schönsten ist ihre Begeisterung und ihre lustige Art. Zwar hat sie in letzter Zeit etwas nachgelassen (z.B. in dem Ausrutscher „Rat Race“), aber ein paar ihrer Filme sind wunderschöne Klassiker geworden – allen voran natürlich Sister Act. Mein Liebling von ihr ist aber „Die Farbe Lila“, der wohl einer der schönsten Momente von ihr zeigt: wenn sie als Celie zum ersten Mal so richtig herzhaft lacht. Das rührt jedesmal zu Tränen. Was bisher eher nicht bekannt war, aber zu irgendwie zu ihrem Charakter passt: sie raucht leidenschaftlich gern Zigarre, wie man da nachlesen kann.

  • In die Riege der Hollywood-Größen muss sich nun auch mal eine deutsche Schauspielerin einreihen. Und es ist: Heike Makatsch! Und das nicht nur, weil sie in Resident Evil auch in Hollywood erfolgreich waren. Sie hat kein typisches Beauty-Gesicht (aber wunderschöne Lippen!), aber gerade das macht so ausdrucksstark! Ein wenig bekannter Film, den vielleicht viele für langweilig halten, aber ein Geheimtipp ist: Margarete Steiff – hier kann man ihren starken Charakter richtig wahrnehmen.

 
Flower-Power oder dezent herausragen?

Welche Frau kennt es nicht? Da kommt der Sommer und man freut sich auf beschwingte Kleider, luftige Blusen oder bequeme Sandalen . Dann öffnet man den Kleiderschrank. Und findet - einfach nichts zum Anziehen! Allzu oft kommt einem das absolute Lieblingskleid vom letzten Sommer irgendwie langweilig oder out vor... andere Kleidungsstücke wiederum passen nicht mehr (was natürlich auch für Euphorie sorgen kann, nämlich wenn das Kleidungsstück auf einmal viel zu groß ist). Wer Inspiration braucht, hier zwei ganz persönliche Lieblingstrends dieses Jahr:

  • Blümerant kleiden! Blumen in allen Variationen bringen das Sommer-Feeling so richtig zum Ausdruck. Die florale Palette deckt dabei alle Anlässe ab: knallbunte, exotische Tropenkleidern für Sommernächte in der Strandbar, hochgeschlossene, bedeckte Kleider mit Mini-Blumen fürs Büro, hell-leicht-verspielte Tuniken für den Stadtbummel oder auch elegante, dunkle Abendkleider, die mit blümeranten Farbtupfen einen sommerlichen Touch erhalten.

sommerkleid_blumenmuster_honeul.jpg

  • Als Kontrastprogramm: Schlichte Kleidung. Helle Pastell-Farben wie Rosé oder Türkis sind schlicht, aber erfrischend. Gerade ein dezenter Kleidungsstil kann aus der Menge herausragen. Stilvorbild ist hier Emma Watson, die findet: “Meine Vorstellung von sexy ist, weniger ist mehr. Je weniger du zeigst, desto mehr können die Menschen sich vorstellen“. Sie hat sogar eine eigene Modelinie entworfen. Das heißt: schlichtsein ist nicht langweilig, sondern stilvoll. Und ist trotzdem vielfältig: verschiedene Labels liefern mehr Ideen, mit denen man auch Einfachheit kreativ umsetzen kann.

 
Ladylike!

Für einen gelungenen Mädels-Abend braucht es eigentlich nicht viel. Man nehme die besten Freundinnen und jede Menge gute Laune, der Rest ergibt sich dann von selbst - und wird wie so oft unvergesslich!

Aber ein bisschen Abwechslung schadet ja nicht, also warum nicht statt dem üblichen Sex-and-the City-Treff mal etwas Neues ausprobieren? Eine erprobte Vorschlag-Liste mit Spaß-Garantie!

  • Einen Film drehen! Am besten ein „Drehbuch“ entwerfen, wenn man ein bisschen beschwipst ist, da kommen die verrücktesten Ideen und das ganze dann nachspielen. Oder spontan drauflosfilmen und sehen was dabei rauskommt. Man hat nicht nur beim Spielen unglaublich viel Spaß, das fertige Produkt ist auch noch nach Jahren ein Brüller und sorgt für Insider-Witze.

  • Es macht so Spaß, mal wieder kindisch zu sein! Denn wer es vergessen hat: Kissenschlachten, Pyjama-Parties oder Flaschen-Drehen sorgen für Lachanfälle ohnegleichen. Also sich einfach mal wieder an die Kinderzeit erinnern und drauflosspielen.

  • Die Männer machen's vor: Wie wäre es mit einer Poker-Runde? Erstaunlicherweise sind Kartenspiele eher bei Männern beliebt, lassen sich aber auch gut in die Frauenwelt exportieren - die Regeln sind gar nicht so schwer. Beim Einsatz kann man kreativ werden und auch mal um Lippenstifte oder Eyeshadows spielen. Und statt ein todernstes Pokerface aufzusetzen kann man ja auch Lady Gaga im Hintergrund hören. Wer trotzdem auf verruchte Atmosphäre steht, kann sich dabei noch in Rauch hüllen: die Cohiba Zigarre wird auch die 'Königin' genannt und bietet sich daher besonders für Ladies an. pokernewsonline.org

  • Ein Fotoshooting! Man blättert so gerne in alten Fotoalben und erinnert sich an die lustigen Momente, da ist es doch an der Zeit, für neue Erinnerungen für die Zukunft zu sorgen! Man kann ganz einfach einen Termin beim Fotografen ausmachen und mit ihm Motto, Location und Art des Treffens besprechen. Und bei mehreren Leuten sind die Fotos auch relativ günstig. Ein Foto mehr für die Pinnwand!

  • Einen neuen Tanzstil lernen. Zurzeit hat man das Gefühl, die verschiedenen Tanzstile schießen aus dem Boden wie Pilze! Wer kennt schon Jump-Style, Dubstep oder außerdem vermischen sich die neuen Tanzstile immer mehr. Also einfach mal neue Tanzfilme anschauen oder nach Video-Tutorials suchen und z.B.den Moonwalk üben. Sorgt für Lach-Flashs und Bewunderung im nächsten Club.

Viel Spaß beim Ausprobieren! :-)

 
Wir haben ein neues Topmodel!

 Endlich - nach wochenlangem Warten hat Heid nun endlich ihre Siegerin bekannt gegeben. Die Finalshow war ein großes Spektakel, das mit extravaganten Designs, Show-Acts wie dem Seilflug der Finalistinnen und natürlich musikalischen Stars aufgewartet hat. (Die wenigen männlichen Zuschauer dürfte wahrscheinlich die große Leinwand fasziniert haben, die einerseits Bewegungen der Models als Schatten wiedergeben konnte und auf die quasi "live" die Kamerabilder übertragen wurden.)

Klare Siegerin

Das Finale war überraschend kurzweilig, besonders wenn man sich an die bisherigen Finalshows erinnert, die gefühlt und auch real bis Mitternacht gingen. Diesmal wurde erstaunlich schnell die Siegerin gekürt - und irgendwie war es wohl auch für alle klar, dass Luisa den Titel holen würde. Wer sonst hat so viel Jobs ergattert und im Prinzip nicht viel tun müssen, um vor der Kamera gut auszusehen. (Da erschien es fast schon als Ablenk-Strategie, Sara-Anessa zuerst ins Finale zu holen.) Wenn man sich Bilder wie diese ansieht, wird auch klar, dass Luisa eine wirklich realistische Chance hat, sich auch international zu etablieren.

Luisa als Nixe - gesehen bei www.news.de

Zunächst ist sie jedoch unter der Fittiche der Agentur "one eins", die Heidis Vater gehört. Ob das ihre Karriere nun pusht oder dämpft, wird sich zeigen. 

 
Entspannt in die Woche starten

Mein neuer Lieblings-Sound für diese Woche, mit zwei starken Stimmen!

Klickt hier! :-)




Kommentare:  |  Zur Mobilversion |  Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen von Privatpersonen. Magnoto ist hierfür nicht verantwortlich.